Home

2. August 2013, 20.00 Uhr im Honigbrot

Echo Ho spielte am Freitag zur Finissage der Ausstellung World Targets in Megadeaths, von Christian Odzuck, ein Konzert auf einer auf der Slow Qin, einer aus Plexiglas konstruierten Griffbrettzither, die eine Weiterentwicklung eines der ältesten traditionellen chinesischen Saiteninstrumente, dem GuQin, ist. Die Slow Qin kann als drahtloses Interface auch die Musiksoftware im Computer steuern und verbindet so über 2000 Jahre alte chinesische Tradition mit zeitgenössischer elektronischer Musik. Durch diese Verbindung von Gegenwart und Vergangenheit erschafft Echo Ho eine auditive Reise durch die Zeit, in der, neben akustisch und digital erzeugten Klängen, auch Field Recordings und Stimmenfragmente in die Komposition eingespielt werden.

www.echoho.net

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *